R I S K P L U S

Inhalt wird geladen...

Ihre Softwarelösung für intelligentes Risikomanagement in der Wasserversorgung

Intuitiv, effizient, regelwerkskonform. Mit RiskPlus setzen Sie die Vorgaben von TrinkwV und TrinkwEGV ganz einfach um – und profitieren dabei direkt von den praxiserprobten Methoden des TZW.

Ready, set, go

Risiken einfach managen mit RiskPlus

RiskPlus ermöglicht Ihnen den Aufbau eines vollständigen Risikomanagementsystems aus einem Guss – vom Einzugsgebiet bis zur Abgabe an den Verbraucher. Die webbasierte Software bietet Ihnen alle notwendigen Elemente, um die Anforderungen an das Risikomanagement gemäß Trinkwasserverordnung und Trinkwassereinzugsgebieteverordnung zu erfüllen. Durch die Einbindung eines WebGIS stehen Ihnen zahlreiche hilfreiche Funktionalitäten zur Verfügung, mit denen Sie Ereignisse und Risiken kartographisch darstellen und raumbezogen auswerten können. Um Ihnen das Vorgehen noch einfacher zu machen, beinhaltet die Softwarelösung bereits grundlegende Daten für Gefährdungsträger sowie umfangreiche Vorschläge für potenzielle Gefährdungen und Maßnahmen.

RiskPlus wird im August 2024 mit Fokus TrinkwEGV released und durchläuft zuvor ein umfangreiches Beta-Test-Programm.

Unser Angebot

Intelligentes Risikomanagement in der Trinkwasserversorgung

RiskPlus unterstützt Sie als Wasserversorgungsunternehmen systematisch bei der regelwerkskonformen Umsetzung aller Methodenschritte des Risikomanagements. Lassen Sie sich dabei intuitiv durch den Prozess führen und nutzen Sie die Vorteile von automatisierten Arbeitsschritten und vorgefertigten Datengrundlagen. Das Ergebnis: Ein fundiertes und aussagekräftiges Risikomanagement, das den Vorgaben der Trinkwassereinzugsgebieteverordnung und den allgemein anerkannten Regeln der Technik entspricht. 

Um Ihnen den Einstieg so einfach wie möglich zu machen, begleiten wir Sie zum Start mit einer Online-Schulung, in der wir Ihnen die optimale Vorgehensweise demonstrieren. Zusätzlich unterstützt Sie das TZW bei Bedarf mit weiterführenden Schulungen oder erstellt Ihre Risikobewertung in enger Abstimmung mit Ihnen.

„Als erfahrene Experten stehen wir für alle Schritte des Risikomanagements zur Verfügung – von Datenanfragen an Behörden und Auswertung von Informationen und Analysedaten bis zur Risikoabschätzung und Risikobeherrschung.“

Sebastian Sturm, Leiter Abteilung Wasserversorgung am TZW

Unsere Software

Funktionen im Überblick

Mit diesen Funktionen macht RiskPlus Ihnen den Aufbau und die Pflege Ihres hochwertigen Risikomanagementsystems ganz leicht – und Sie sparen viel Zeit und Aufwand

  • Teilautomatisierte Arbeitsschritte
  • WebGIS zur räumlich differenzierten Darstellung und Bewertung der Risiken im Einzugsgebiet
  • Berücksichtigung der Schutzwirkung zur Priorisierung von Risiken im Einzugsgebiet
  • Bereitstellung von zahlreichen Grundlagendaten wie Wasserschutzgebiete, Landnutzungsinformationen, Schutzwirkung der Grundwasserüberdeckung
  • Importmöglichkeiten von Geodaten
  • Importmöglichkeit für Analysedaten über viele gängige Laborschnittstellen
  • Hinweise zu Untersuchungsplanung und Untersuchungsprogramm basierend auf Risikobewertung und Analysendaten
  • Coming soon: an bundesweite Behördenvorgaben angepasste Dokumentation mit Exportfunktion

Gefährdungsereigniskatalog

Maßnahmenkatalog

Ihre Vorteile

Warum RiskPlus?

Konform zu TrinkwEGV
und TrinkwV

Umsetzung von Vorgaben der Verordnungen und allgemein anerkannten Regeln der Technik

Spart Zeit und Aufwand

Automatisierung vieler Schritte und umfangreiche Vorschlagslisten

Intuitive Benutzerführung

Klare Führung durch den Risikomanagementprozess für beste Bedienbarkeit

Differenzierte Nutzerverwaltung

Angepasste Rechte und Zugriffsmöglichkeiten für verschiedene Beteiligte

Behördenkompatibel

Vereinfachte Zusammenarbeit mit Behörden durch gemeinsame Sicht auf die Daten

Wissen aus 15 Jahren Risikomanagement

Vorschläge und Unterstützung basierend auf umfangreicher TZW-Erfahrung

Unsere Preise

Finden Sie Ihr passendes Angebot

Profitieren Sie bis zum 30. September 2024 von unseren Frühbucherpreisen und sichern Sie sich Ihren Rabatt für das erste Jahr.

Die Beta-Phase startet am 24. Juni 2024 und ab August 2024 stellen wir Funktionen zur Beschreibung des Trinkwassereinzugsgebietes und zur Gefährdungsanalyse und Risikoabschätzung der Trinkwassereinzugsgebieteverordnung (TrinkwEGV) zur Verfügung. Sobald bundesweit abgestimmte Anforderungen an das risikobasierte Untersuchungsprogramm und zur Dokumentation über die Bewertung final vorliegen, werden wir diese in RiskPlus integrieren.

Die Funktionalitäten zum Risikomanagement für die Wasserversorgungsanlagen (Gewinnung bis Übergabestelle) und zur risikobasierten Anpassung des Untersuchungsplans gemäß Trinkwasserverordnung (TrinkwV) werden in 2025 zur Verfügung gestellt.
Ihre Frühbuchermonate werden Ihnen im Anschluss ans erste Buchungsjahr gutgeschrieben. Um RiskPlus abonnieren zu können, müssen sich zunächst anmelden und können dann Ihr passendes Paket buchen. 

Sie sind ein Ingenieurbüro oder Betriebsführer?

Sie sind ein Ingenieurbüro oder Betriebsführer und übernehmen das Risikomanagement für ein Wasserversorgungsunternehmen? Dann können Sie sich jetzt direkt einen Account anlegen. Wenn Sie Fragen haben, auch zum Kauf von mehreren Lizenzen, melden Sie sich gern via E-Mail bei uns: contact@riskplus.info

Unser Beta-Test Programm

RiskPlus jetzt schon testen

Nutzen Sie die Gelegenheit, RiskPlus bereits vor dem offiziellen Produkt-Release zu testen und erste Erfahrungen mit der Risikodokumentation unserer Softwarelösung zu sammeln. Mit Ihrem Feedback nehmen Sie aktiv Einfluss auf die Weiterentwicklung der webbasierten Anwendung und unterstützen uns dabei, das Risikomanagement mit RiskPlus noch einfacher für Sie zu gestalten.  

Rechtliche Anforderungen

Trinkwasserverordnung und Trinkwassereinzugsgebieteverordnung

Die im Juni 2023 verabschiedete novellierte Fassung der Trinkwasserverordnung (Verordnung über die Qualität von Wasser für den menschlichen Gebrauch, TrinkwV) verpflichtet Betreiber von Wasserversorgungsanlagen zur Anwendung des risikobasierten Ansatzes. Mit der im Dezember 2023 verabschiedeten Trinkwassereinzugsgebieteverordnung (TrinkwEGV) wird auch das Risikomanagement in den Einzugsgebieten von Trinkwassergewinnungsanlagen verpflichtend geregelt. Das Risikomanagement muss dabei mindestens entsprechend den allgemein anerkannten Regeln der Technik durchgeführt werden. Für diese kann insbesondere auf die DIN EN 15975-2 und das DVGW Merkblatt W 1001 zurückgegriffen werden.

RiskPlus unterstützt Sie nicht nur bei der Erfüllung der gesetzlichen Verpflichtungen, sondern auch bei der Verfolgung des risikobasierten Ansatzes in der Wasserversorgung. Ziel dieses Ansatzes ist es, Beeinträchtigungen der Wasserqualität vorzubeugen und so die Versorgungssicherheit zu erhöhen. Risikobewertung und Risikomanagement unterstützen zudem den zielgerichteten, effizienten Einsatz von begrenzten finanziellen und personellen Ressourcen sowie die interne und externe Kommunikation. Die Einführung des vollständigen risikobasierten Ansatzes in die Trinkwasserrichtlinie soll die Kohärenz mit anderen europäischen Maßnahmen, wie der Wasserrahmenrichtlinie, verbessern und eine effizientere Ermittlung potenzieller Quellen von Verunreinigungen ermöglichen, um Risiken zu verringern und Maßnahmen zur Behandlung und Überwachung besser ausrichten zu können.

Betreiber von Wassergewinnungsanlagen für die Trinkwassernutzung sind dazu verpflichtet, eine gesundheitliche Risikobewertung für deren Einzugsgebiete sowie die Anlagen selbst vorzunehmen. Frist für die Abgabe der Dokumentation des Risikomanagements im Einzugsgebiet und eines darauf basierenden Untersuchungsprogramms an die zuständige Wasserbehörde ist der 12.11.2025. Die Dokumentation des Risikomanagements für die Wasserversorgungsanlagen sowie die darauf basierende Untersuchungsplanung muss in der Regel bis zum 12.01.2029 beim zuständigen Gesundheitsamt eingereicht werden.

Die Dokumentation der Bewertung des Trinkwassereinzugsgebiets muss elektronisch an die zuständige Behörde übermittelt werden und folgende Inhalte umfassen:

  • Bestimmung und Beschreibung des Einzugsgebiets
  • Ergebnisse der Gefährdungsanalyse und Risikoabschätzung
  • Zusammenfassung der Ergebnisse bereits durchgeführter Untersuchungen
  • Vorschlag für eine ggf. erforderliche Anpassung des Untersuchungsprogramms
  • Angaben zu vom Betreiber bereits durchgeführten Risikomanagementmaßnahmen
  • Ggf. Vorschläge für geeignete Risikomanagementmaßnahmen oder deren Anpassung
  •  

Bei diesen Schritten unterstützt RiskPlus Sie durch Vorschläge, vereinfachte Eingaben, automatisierte Berechnungen sowie maßgeschneiderte Import- und Exportmöglichkeiten.

Datenschutz und Betrieb

Sicherheit für Ihre Daten

Die Trinkwasserversorgung ist Bestandteil der kritischen Infrastruktur. Entsprechend stehen Daten- und Prozesssicherheit bei der Risikodokumentation gemäß TrinkwEGV und TrinkwV für uns an erster Stelle. Bezüglich IT-Sicherheit und Compliance halten wir die höchsten Standards ein, so dass unsere Kunden bei der Datenintegration keine Kompromisse eingehen müssen.

Der Betrieb von RiskPlus erfolgt in einem zertifizierten Rechenzentrum eines Partners. Dieses setzt Sicherheits- und Compliance-Funktionen nach den Standards ISO 9001, ISO 27001, ISO 27017, ISO 27018, ISO 27701, ISO 22301, ISO 20000-1 und C5 um.

Auf diesem Weg stellen wir sicher, dass Ihre Daten ausschließlich innerhalb des europäischen Wirtschaftsraums gespeichert und verarbeitet werden. Falls sich aus der Übernahme der NIS-2-EU-Richtlinie in deutsches Recht weitere Anforderungen ergeben, so werden diese selbstverständlich nachgezogen.

Über uns

Die Experten hinter RiskPlus

RiskPlus wird gemeinsam vom TZW: DVGW-Technologiezentrum Wasser und der Disy Informationssysteme GmbH entwickelt und betrieben. Profitieren Sie von der optimalen Kombination aus den Trinkwasser-Fachkenntnissen und Risikomanagement-Erfahrungen des TZW mit dem Technologie-Knowhow von Disy. Als speziell entwickeltes Bundle aus der mächtigen Software disy Cadenza und einer spezifischen Risikomanagement-Anwendung bietet Ihnen RiskPlus perfekt angepasste Unterstützung bei der Erfassung, Beschreibung und Bewertung von Risiken sowie schnelle und vielfältige Möglichkeiten für Auswertung, Darstellung und Export.

Die Grundlagen für RiskPlus wurden vom TZW und Disy in zwei vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungsprojekten gelegt. Daraus hervorgegangen ist eine Lösung, mit der Sie Ihr Risikomanagement ganz bequem in einer Software auf die gesamte Prozesskette anwenden können.

TZW: DVGW-Technologiezentrum Wasser

Das TZW entwickelt Lösungen und Konzepte für alle Bereiche der nationalen und internationalen Wasserbranche vom Ressourcenschutz über die Gewinnung und Aufbereitung bis hin zur Entnahmearmatur. Rund 190 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen Wasserversorgungsunternehmen, Industrie, Fachbehörden und Hochschulen partnerschaftlich zur Seite. Das TZW liefert zuverlässige Zahlen, Daten und Fakten und entwickelt daraus Lösungen für eine zukunftsfähige Wasserversorgung. Als Teil des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches e. V. (DVGW) ist das TZW gemeinnützig und unabhängig.

Disy Informationssyteme GmbH

Die Disy Informationssysteme GmbH ist führender Anbieter von Lösungen zur Datenanalyse und zum Berichtswesen für öffentliche Organisationen im deutschsprachigen Raum. Mit moderner Software und langjähriger Expertise für fachliche Fragestellungen schafft Disy die Grundlage für datenbasierte Entscheidungen mit Weitblick. Die Lösungen basieren auf disy Cadenza, der Plattform für flexiblen Zugriff auf alle Aspekte moderner Datenanalyse und Reportings – von Business & Location Intelligence, dem mühelos nutzbaren Raumbezug, bis hin zu Künstlicher Intelligenz und Machine Learning.